Irland 2018
Liebe Irland-Freunde,

unsere Tour 2018 haben wir auf Facebook tagesaktuell begleitet und die Einträge und Bilder anschließend - mit ein paar kleinen Ergänzungen - auf diese Website übertragen. Nach den Berichten mit Sway und Focusky also wieder einmal ein neues Format.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/Irlandtipps-Tour-2018-348913755593870/
 
Sonntag, 18. Februar 2018 um 12:49 UTC

Mit dieser Seite wollen wir unsere Irlandtour 2018 - "Zurück zum Anfang" - für unsere Freunde, aber auch für alle Fans der grünen Insel dokumentieren.

"Zurück zum Anfang" steht dafür, dass ich mit dieser Reise nach längerer Zeit wieder einmal an den Ort zurückkehre, an dem ich mich (damals noch ohne Sabine) so unsterblich in dieses Land verliebt habe: An die Atlantikküste des County Kerry. Im Jahr 2003 war es eigentlich nur ein kurzer Abstecher am Ende des Irland-Urlaubs. Doch dann war ich von der Schönheit der Atlantikküste überwältigt.
 
Gepostet von Rainer Oettinger18. Februar

Die Flüge sind gebucht, der Mietwagen ist reserviert und unsere Unterkünfte haben wir auch schon! Jetzt müssen wir nur noch auf den Wonnemonat Mai warten. Dann geht es wieder los! Wir freuen uns riesig!

Gepostet von Rainer Oettinger · 18. Februar 2018

Unsere Unterkunft in Drinagh, West Cork:





Besonderes Highlight: Von der Haustüre bis zum Pub sind es knapp 20 Meter! Slainte!
Gebucht haben wir die Unterkunft über AirBnB.



 
Gepostet von Rainer Oettinger · 18. Februar

Und hier, bei unseren Freunden der IPA Dublin, werden wir die letzte Nacht vor dem Rückflug nach Deutschland verbringen. Ein Nachmittag (für die Giftshops) und ein Abend (für Temple Bar) in Dublin müssen dieses Jahr reichen.

Our IPA House in Dublin is a prime example of the classical architecture…
 
16. März 2018 um 14:13

Einstein und ich sind einer Meinung: Zeit ist relativ!

Wartet man auf den Irland-Urlaub, dann scheint die Zeit nicht vergehen zu wollen. Ab dem Moment der Landung auf der grünen Insel rast sie dann aber wie wild und sie vergeht viel zu schnell! Trösten wir uns mit dem Satz: "Vorfreude ist die schönste Freude!" Noch genau 2 Monate bis zum Start.

Gepostet von Rainer Oettinger16. April 

Noch vier Wochen! Die Zeit scheint nicht vergehen zu wollen! Aber dafür haben wir ja inzwischen wenigstens richtig Frühling und unsere Hoffnung steigt, Irland wieder im schönsten Grün zu erleben!
Vielleicht noch ein paar Infos zu unserer Anreise nach West Cork. Wir fliegen -wie fast immer- ab Memmingen mit RyanAir. Memmingen ist für uns der nächstgelegene Flughafen und das Parken dort ins vergleichsweise günstig. Mit RyanAir haben wir ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Und auf der kurzen Strecke nach Dublin können wir gerne auf Bordservice verzichten.
Nach unserer Ankunft in Dublin gehts mit dem Mietwagen nach Drinagh in West Cork. Den Mietwagen haben wir mit Check24 gesucht. Das Auto, ein Totyta Auris (o.ä.), kommt von Budget und kostet mit "Rundum-Sorglos-Paket" für eine Woche rund 120 €uro. Nachdem alle Kilometer inclusive sind werden wir die Küstenstraßen ganz schön unsichermachen!
So, weiter mit dann tagesaktuellen Infos geht es in vier Wochen! Wir freuen uns. Bleibt dran!

Gepostet von Rainer Oettinger11. Mai um 11:06

So langsam steigt das Reisefieber! Koffer bereitstellen. "Nicht-vergessen-Liste" schreiben. Sind die Ausweise noch gültig (bisschen spät dran, falls nicht...). Steckdosen-Adapter? Müssen wir Handtücher mitnehmen? Nein. Was für Klamotten? Die Temperaturen sollen laut wetter.com kaum auf 20° steigen. Also Zwiebel-Look. Alle Reiseunterlagen ausdrucken. Und nicht zuletzt: Die Flüge einchecken! Noch fünf mal schlafen!

Gepostet von Rainer Oettinger14. Mai um 14:48

"AirBnB" hat uns heute einen "Reminder" geschickt! Glauben die wirklich, dass wir unseren Irland-Urlaub vergessen könnten???

Wir freuen uns wie die kleinen Kinder! "Noch 2 Mal schlafen!"

Gepostet von Rainer Oettinger16. Mai um 09:53

Es geht los. Koffer sind sparsam gepackt, so dass auf der Heimreise noch Platz für ein paar Mitbringsel bleibt. Die Grenze für Handgepäck liegt bei Ryanair bei 10 kg.

Gepostet von Rainer Oettinger16. Mai um 12:13

Erstes Etappenziel erreicht. Flughafen Memmingen. Parken hat gut geklappt. Fa. Lorenz hatte noch freie Plätze.

Nächster Halt: Dublin!

Gepostet von Rainer Oettinger17. Mai um 00:08

Puh... Angekommen. Wir haben das Ziel glücklich und etwas müde erreicht.
Ein paar Dinge wollte ich unterwegs schon schreiben, aber mal hatte ich kein Netz - und meistens keine Zeit. Also der Reihe nach:

Unser Flug startete mit einer halben Stunde Verspätung, weil wohl auf dem Weg von Dublin nach Memmingen irgendwo der Luftraum gesperrt war, was auch immer das heißen mag.
Der Flug mit der ziemlich neuen Boeing 737-800 war ruhig und dauerte 2:15 h. Nach einem ungewohnt wackligen Landeanflug landeten wir schließlich sicher im sonnigen Dublin!

Bild könnte enthalten: Himmel, Flugzeug, Natur und im Freien
Landeanflug auf Dublin mit Blick auf Howth. Dann gab es aber noch eine eine große Kurve und einen ziemlich "wackligen" Anflug auf die Landebahn.

Da man als "Nicht-Priority-Kunde" sein Handgepäck nicht mehr mit in den Flieger nehmen darf (nur noch eine kleine Handtasche), mussten wird unsere Trolleys am Gepäckband abholen, was aber maximal 10 Minuten Verzögerung einbrachte.

Dann auf zum Mietwagenschalter von Budget, wo wir gleich an den Shuttlebus weiter verwiesen wurden. Am Car Park erhielten wir dann problemlos unseren Mietwagen. Anstelle des Toyota Auris gab es einen Opel Astra. Nicht ganz neu (90.000 km), aber für den Preis (ca. 120 € für 7 Tage) völlig okay. Gesucht und gefunden habn wir das Auto über CHECK24. Wir legen (obwohl wir noch nie einen Unfall in Irland hatten und das "Links-fahren" gewöhnt sind) wert auf ein "Rund-um-sorglos-Paket"; d.h. Vollkasko, ohne Selbstbeteiligung, Reifen, Unterboden, Glas und Dach versichert. So kann nix passieren!

Nun ging es aber in Richtung West Cork. Zunächst waren die Autobahnen -wohl auch aufgrund des Feierabendverkehrs- ziemlich voll und wir mussten uns in diversen Staus in Geduld üben. Je weiter wir nach Süden kamen, desto freier wurde die Autobahn und wir kamen zügig voran.

Was einen deutschen Autofahrer immer wieder verblüfft ist, wie korrekt sich die Iren auf der Autobahn verhalten. Bei einem Tempolimit von 120 km/h gibt es kaum einmal jemand, der deutlich schneller fährt. Raser und Drängler habe ich noch nie beobachtet.

Nach einem kurzen Einkaufsstopp in Cork kamen wir kurz vor 22 Uhr in Drinagh an, wo unser Vermieter Eamonn schon ein Feuer im Ofen angemacht hatte. Das hatte allerdings auch einen anderen Hintergrund. "Gerade gestern" war die Pumpe am Durchlauferhitzer der Dusche kaputt gegangen. Morgen oder spätestens übermorgen soll der Monteur kommen um das Gerät zu reparieren. Solange wird das Wasser für die Dusche durch den Kachelofen erhitzt. Wir werden sehen ....



Aber jetzt genießen wir erst einmal die Nachtruhe in diesem netten, kleinen Haus.



17. Mai um 11:47
Guten Morgen Irland-Fans! Wir haben gut geschlafen und lecker -full irish breakfast- gefrühstückt. Der Himmel ist bedeckt. Jetzt werden wir mal schauen, welches Ziel wir heute in Angriff nehmen. Nach der langen Fahrerei gestern gibt es heute sicher nur eine kleine Tour ...

Gepostet von Rainer Oettinger17. Mai um 14:12

Wir haben einen kleinen Spaziergang durch Skibbereen gemacht. Ehrlich gesagt hatte ich von dem kleinen Städtchen etwas mehr erwartet. Es gibt viele ziemlich heruntergekommene Häuschen im Stadtzentrum. 

Jetzt gehts weiter ans Meer.

Gepostet von Rainer Oettinger · 17. Mai um 15:15

The Beacon. Das war unser heutiges Ausflugsziel. Das Wetter hat mitgespielt und es kam, wie Wetter.com versprochen hatte, sogar die Sonne raus. Ein toller Ort. Herrliche Aussicht.

Der Turm, der sich etwas westlich von Baltimore befindet, wurde 1789 als "Leuchtfeuer" errichtet. Wie das allerdings funktionieren soll, hat sich mir bislang nicht erschlossen. An dem Turm sind (zumindest heute) keine Tür und keine Fenster erkennbar.

Gepostet von Rainer Oettinger17. Mai um 18:37

Auf dem Rückweg von Beacon nach Drinagh machten wir noch einen Abstecher auf den "Wild-Atlantic-Way", und zwar über die R596, über Tragumna und Castletownsend. 

Tragumna hat einen schönen Strand (Trag Beach) und die Küstenstraße bietet einige schöne Ausblicke!

Gepostet von Rainer Oettinger18. Mai um 19:41

Heute gibt es wieder einen Tagesbericht als Nachtrag:

"Bedeckt, 15% Regenrisiko, 2 Stunden Sonne".

Das war der Wetterbericht für heute am gestrigen Abend. Und heute saßen wir mit unserem Eis auf der Terrasse bei Mizen Head in der Sonne und genossen die Aussicht! Klar, wenn Engel reisen ...!

Zur ehemaligen Leuchtfeueranlage "Mizen Head" gehört natürlich ein kleines Café und ein "Info-Center". Der Eintritt kostet 7,50€ Pp. 


Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien










Dafür erhält man aber einen wunderbaren Ausblick auf die Küste und das Meer. Man könnte stundenlang einfach da stehen und die Stille und das Rauschen des Meeres genießen.


Danach ging es auf einen Stadtbummel nach Bantry, wo es nach einem Besuch des Flohmarktes noch einen leckeren "Cheeseburger deluxe" gab.

Gepostet von Rainer Oettinger19. Mai um 09:51

Der Tag kann kommen!
Heute geht's nach Kerry.

Gepostet von Rainer Oettinger19. Mai um 12:29

Killarney!

Bild könnte enthalten: Pflanze und im Freien

Gepostet von Rainer Oettinger19. Mai um 13:49

So, jetzt sind wir "Zurück am Anfang". Dort, wo ich mich 2003 in dieses Land verliebt habe. Am Ring of Kerry, ein Stück hinter Glenbeigh, mit einem herrlichen Ausblick nach Dingle.

Gepostet von Rainer Oettinger19. Mai um 23:11

Um den heutigen Tag abzuschließen ...

Keine halbe Stunde nachdem wir bei Glenbeigh in der Sonne an der Küste gestanden hatten, war der Himmel völlig zugezogen und es blies ein kalter Wind. Vom Skellig Ring aus waren die Skellig Islands (auf denen ja jetzt Luke Skywalker wohnt ) kaum noch zu erkennen. 

Wer den Ring oft Kerry fährt, der sollte unbedingt auch eine Runde über den Skellig Ring drehen - am besten im Uhrzeigersinn!!




Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch das "Pancake Cottage Strawberry Fields" nahe Molls Gap. Das ist ein echter Insider-Tipp! Und dass die Pfannkuchen noch immer so gut schmecken wie schon vor Jahren, können wir absolut bestätigen!








Gepostet von Rainer Oettinger
20. Mai um 13:53

Lagebericht: Bedeckt, 15°, Nieselregen.

Nachdem die irischen Straßen uns an den vergangenen Tagen heftig durch geschüttelt haben (velleicht mieten wir nächstes Mal doch lieber wieder einen SUV), gibt es heute einen faulen Sonntag zuhause.

Dafür läuft die Planung für morgen. Dann soll es nach Kinsale gehen. Hat jemand besondere Tipps?

Wir wünschen euch allen einen geruhsamen Pfingstsonntag!

Gepostet von Rainer Oettinger21. Mai um 10:57

Unser heutiges Ausflugswetter:

Gepostet von Rainer Oettinger21. Mai um 15:06

Das Wetter ist leider so mäßig, wie es der Wetterbericht vorher gesagt hat. Am "Old Head Lighthouse" war es so mies und neblig, dass fast nichts zu sehen war. 

So blieb es bei einem Spaziergang durch die "Gourmet Stadt" Kinsale, wo sich übrigens auch der offizielle Startpunkt des über 2500 km langen "Wild Atlantic Way" befindet.










Gepostet von Rainer Oettinger
22. Mai um 09:00

Koffer packen. Heute verlassen wir unser Domizil in Drinagh und fahren zurück nach Dublin. Es hat uns hier wirklich sehr gut gefallen.
Der Durchlauferhitzer wurde übrigens nicht repariert. Dafür hat aber ein Handwerker den großen Boiler so instand gesetzt, dass wir bei Bedarf heißes Wasser hatten - auch in der Dusche (seltsame Konstruktion, irisch eben).

Vielen Dank an Eamonn, den Vermieter, der sich immer wieder bei uns erkundigte, ob alles in Ordnung sei. Wir können die Unterkunft in Drinagh also gerne weiter empfehlen.

Auf nach Dublin. Caroll's und Leo Brudock's warten schon auf uns!

Gepostet von Rainer Oettinger22. Mai um 12:23

Zwischenstop.

Gepostet von Rainer Oettinger22. Mai um 16:38

Richtig geraten. Das ist der Rock of Cashel.



Also jetzt nicht dieses abgebrochene Stück vom Haus. Sondern das hier alles ... 
Gepostet von Rainer Oettinger22. Mai um 16:42

Imposantes Bauwerk!

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien








Gepostet von Rainer Oettinger22. Mai um 17:39

Letzter Halt: Dublin!

Gepostet von Rainer Oettinger22. Mai um 18:44

Natürlich führte uns unser Weg direkt zum besten Chipper in Dublin!
Leo Burdock's !

Mit der Portion Fish'n'Chips im Bauch bleib' ich hier an der Liffey sitzen und rühre mich keinen Millimeter mehr!



... und in fast alle verfügbaren Giftshops in Dublin!



Gepostet von Rainer Oettinger23. Mai um 08:50

So, nun sind wir schon wieder am Flughafen. Eine Woche Irland geht dem Ende entgegen.





Gepostet von Rainer Oettinger23. Mai

Wir sind sicher in Memmingen gelandet. Deutschland hat uns wieder. 

Heute Abend gibts noch eine kleine Zusammenfassung, dann ist die Tour 2018 auch schon wieder vorbei.

Gepostet von Rainer Oettinger23. Mai um 20:55

So, ihr lieben Irland-Freunde,

wir sind wieder zuhause. Wie immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Die Straßen in West Cork haben der Wirbelsäule dieses Mal doch ganz schön zugesetzt. Der Opel Astra war nicht das bequemste Auto (zumindest für unser Alter!) und das Bett in Drinagh gab dem Ganzen den Rest! Ansonsten war die Unterkunft wirklich klasse. Eamonn war sehr um uns bemührt. Das Problem mit der Dusche hatte ich ja bereits angesprochen.

Wir haben wieder sehr viel schöne Landschaft gesehen. Tolle Küsten und ganz viel naturbelassene Landschaft. Schade, dass zwei Tage ziemlich verregnet waren. Aber das gehört zu Irland einfach dazu.

Damit sind wir am Ende unseres kleinen Reisetagebuchs anhelangt. Wir hoffen, dass Euch das "Mitlesen" etwas Spaß gemacht hat. Wann wir das nächste Mal in Irland sind, ihr noch völlig offen. Fest steht nur dass wir wieder auf die grüne Insel reisen werden. Falls ihr noch Lust habt, in unseren alten Reiseberichten zu stöbern: Die findet ihr auf www.irlandtipps.de.

Slan
Rainer & Sabine